Versandland
0 52 22 / 960 48-10
Fachberatung
8-22 Uhr (Sa: 9-14 Uhr)
Kategorien
Ihr Konto
Suche

WPC-Terrassendielen mit Klicksystem
Enorme Arbeitserleichterung ohne Bohren & Schrauben

  • Häufige Fragen zu WPC Terrassendielen

Insbesondere die in die Jahre gekommenen Terrassen, die mit Betonplatten ausgelegt sind, wirken nicht mehr schön. Es ist jedoch sehr umständlich, die alten Betonplatten aufzunehmen und eine moderne Terrasse zu errichten. Deutlich einfacher gelingt dieses Vorhaben, wenn WPC-Terrassendielen mit Klicksystem zum Einsatz kommen. Diese bieten nicht nur eine enorme Arbeitserleichterung, sondern wirken auch aus optischer Sicht sehr ansprechend.

Die wichtigsten Fragen zu WPC Dielen kurz beantwortet:

Was sind WPC Dielen?

WPC Dielen sind eine echte Alternative zu massiven Holz Terrassendielen. Das Material ist ein Mix aus Holzfasern bzw. -mehl, Kunststoff und Additiven in unterschiedlichen Anteilen. Das Verhältnis liegt zwischen 35-75% für Holz, 25-55% Kunststoff und 5-15% für Additive. Durch die Zutaten wie UV-Blockern, Stabilisatoren und Farbpigmenten ergibt sich ein ideales Rohmaterial zum Extrudieren. Damit können WPC Terrassendielen in beliebigen Längen und Qualitäten produziert werden.

Was ist der Unterschied zwischen WPC und BPC?

Die Abkürzungen bedeuten: WPC: Wood-Plastic-Composite

BPC: Bamboo-Plastic-Composite Der Unterschied in diesem Materialmix liegt vor allem im Naturfaser-Rohstoff Holz oder Bambus. Während BPC Produkte wie z.B. Terrassendielen in der Regel aus Asien kommen, produzieren Europäer und Amerikaner den Großteil der WPC Produkte. Neben Terrassendielen lassen sich aus diesem Materialmix auch sehr gut Zäune, Sichtschutz sowie Bauteile für die Autoindustrie erzeugen.

Was kosten WPC Terrassendielen?

Die Kosten für WPC Terrassendielen werden in Laufmeter (lfm) angegeben. Die unterschiedlichen Preise erklären sich nicht auf den ersten Blick. In der Preisgestaltung spielen Hersteller, Materialzusammensetzung, Rohstoffqualität, Abmaße und Qualitätsüberwachung die wichtigste Rolle. Daraus ergeben sich folgende Marktpreise pro lfm:

  • WPC Hohlkammer Dielen 3-8 €
  • WPC Massivdielen 5-15 €
  • Ummantelte WPC Dielen 7-20 €
  • Titanwood WPC Dielen 7-15 €

Wie unterscheiden sich WPC Dielen qualitativ?

Je günstiger ein WPC Produkt, desto fraglicher sind die Zutaten. Trotzdem kann man die Qualitäten für WPC Dielen nicht in erster Linie am Preis erkennen. Denn ein teures Produkt muss nicht dieselbe Lebenserwartung wie ein günstigeres haben. Ein WPC Terrassendielen Test sagt mehr über die verschiedenen WPC Qualitäten aus.

Wie reinige und pflege ich WPC Dielen?

Verschmutzte WPC Dielen lassen sich einfach mit WPC Reiniger säubern. Verwenden Sie einen Hochdruckreiniger nur mit ausreichend Abstand, um die Poren nicht für mehr Verschmutzung zu öffnen. Falls sich Grünbelag auf der Fläche abgelegt hat, sollten diesen zeitnah mit Grün-EX beseitigen, um Pilzen und Schimmel keine Nahrung zu geben.

Wie lange halten WPC Dielen?

Die Haltbarkeit von WPC Dielen hängt stark von den Zutaten ab. Je mehr Holzanteil, desto anfälliger sind WPC Dielen für Schimmelsporen und Fäulnis. Das reduziert die Lebensdauer. Mehr Infos zur Haltbarkeit von WPC Dielen lesen Sie im Test über WPC Dielen.

1 Artikel

Sortierung

1 Artikel

Sortierung

WPC-Dielen mit Klicksystem in nur wenigen Arbeitsschritten angebracht

Die alten Betonplatten bilden beim Verlegen von WPC-Terrassendielen zum Klicken einen festen Untergrund. Wichtig ist allerdings, dass deren Oberfläche möglichst eben ist. Sollten einige Platten schon etwas abgesackt sein, müssen diese zuvor wieder ausgerichtet werden. Die sorgfältige Vorbereitung des Untergrunds ist von elementarer Bedeutung für ein gelungenes Arbeitsergebnis. Ist das erledigt, wird ein Unkrautvlies ausgelegt. Dieses verhindert nicht nur den Wildwuchs von Unkraut, sondern dämmt auch die Geräusche. Es weist eine ähnliche Wirkung auf wie eine Trittschalldämmung unter einem Bodenbelag im inneren Wohnbereich.

So werden die WPC-Terrassendielen zum Klicken verlegt

Auf die zuvor ausgelegte Folie werden die Verlegegitter ausgelegt und mittels eines Klicksystems miteinander verbunden. An den Abschlüssen lassen sich die Gitter recht einfach mit einem Seitenschneider auf das erforderliche Maß kürzen. Sind die Verlegegitter ausgelegt, müssen die Befestigungs-Clips für die WPC-Terrassendielen an den Gittern angebracht werden. In diesen Clips werden dann die Terrassendielen aus WPC eingeklickt. Das Ablängen der Terrassendielen erfolgt am besten mit einer Kappsäge. Mit einer Stichsäge oder einem Fuchsschwanz gelingt Ihnen das Zurechtschneiden von Dielen ebenfalls problemlos, die Arbeit an sich dauert allerdings etwas länger. In der Regel lassen sich in einer Zeit von sechs Stunden bis zu 30 Quadratmeter der WPC-Terrassendielen verlegen.

Vorteile der WPC-Terrassendielen mit Klicksystem

Neben der Tatsache, dass zur Montage von WPC-Terrassendielen mit Klicksystem weder besondere Werkzeuge noch spezielle Fachkenntnisse erforderlich sind, gibt es noch weitere Vorteile. WPC ist ein Gemisch aus etwa 30 Prozent Kunststoff und 70 Prozent Holz. Dieses Material sieht genauso schön aus wie echtes Holz, weist aber die Vorzüge von Kunststoff auf. An den WPC-Terrassendielen bilden sich keine Splitter. Daher ist es besonders angenehm und völlig ungefährlich sie barfuß zu betreten. Zudem tritt keine Fäulnis auf. Das ist ein besonders großer Vorteil, denn dadurch erfordern die WPC-Dielen zum Klicken keine Pflegemaßnahmen. Auch Witterungseinflüsse können diesem Material kaum etwas anhaben. Daher sind die WPC-Terrassendielen mit dem gesamten Montagematerial nahezu unverwüstlich. Aufgrund der langen Haltbarkeit und des geringen Pflegebedarfs sind sie auch aus wirtschaftlicher Sicht besonders interessant.