Versandland
0 52 22 / 960 48-10
Fachberatung
8-22 Uhr (Sa: 9-14 Uhr)
Kategorien
Ihr Konto
Suche

Parkett: Anforderungen im Objektbereich

Eignet sich ein Parkettboden zur Verlegung in Ausstellungen, Ladenlokalen, Restaurants oder Büros? Diese Frage stellt sich häufig, wenn es um die Innenraumgestaltung von Objekten geht, die gewerblich genutzt werden sollen. Wobei der Anspruch an den Bodenbelag sowohl in optischer Hinsicht als auch bezogen auf die Langlebigkeit und Pflege in der Regel als hoch einzustufen ist. Kann das ein Parkettboden leisten? Was passt vom Stil her zu einem Geschäft? Wir geben Ihnen gerne die Antworten auf diese Fragen. Denn ein Boden für den Objektbereich soll zum einen hochwertig in der Anmutung und zum anderen äußerst strapazierfähig sein.

Ja, ein Parkettboden eignet sich durchaus

In einem Objekt mit gewerblicher Nutzung ist grundsätzlich mit einer hohen Beanspruchung zu rechnen. Je nach Produkt und Angebot, z. B. in einer Boutique oder in einem Café, kann es zu einer hohen Frequenz auf den Bodenflächen kommen. Mit verschiedenen Wetterlagen werden gegebenenfalls Schmutz und Feuchtigkeit in die Räumlichkeiten getragen. Es wird hin- und hergelaufen, von draußen nach drinnen, vom Lager ins Büro, in die Ausstellung und wieder zurück. Tische und Stühle sind vorhanden. Entsprechend werden in Sitzzonen auch Möbel hin- und hergeschoben oder in einer Ausstellung Objekte bewegt. Derlei Szenarien sind im Objektbereich Tag für Tag die Praxis.

Wir sagen trotzdem und mit Nachdruck: ja, ein Parkettboden kann eine Belastung dieser Art aushalten. Es gibt lediglich ein paar Aspekte zu beachten. Zum Beispiel stellen sich im Detail die Fragen, welche Oberfläche sich wohl am besten für diese Anforderungen eignet, und wie ein solcher Boden zu pflegen ist. Anhand eines konkreten Beispiels in unserer Ausstellung zeigen wir, wie man hier richtig vorgeht.

Unsere Empfehlung: Eiche Landhausdiele, geölt und gebürstet, lose verlegt

Ein Landhausdiele, geölt, mit einer etwas strukturierten, handgehobelten Oberfläche, birgt einige Vorteile in sich. Der Boden ist einerseits unempfindlich. Man sieht nicht gleich jeden Krümel oder auch Kratzer darauf. Anderseits bietet das geölte Material die Möglichkeit, das Parkett bei Bedarf einmal partiell ausbessern zu können. Ein lackierter Holzboden kann diese Attribute nicht aufweisen.

Auf stark beanspruchten Flächen kann die Lackoberfläche, die wie eine dünne Haut auf den Dielen liegt, theoretisch zerstört werden. Zudem könnte die Oberfläche nur komplett nicht aber in Teilstücken ausgebessert werden.

Wir wählen für unser Praxisbeispiel einen graubraunen Eichenboden, der im Klick-System schwimmend verlegt wird. Mietet man beispielsweise eine Immobilie für sein Gewerbe an, kann es durchaus nach Ablauf des Vertrages notwendig werden, den Bodenbelag wieder zu entfernen. Auch aus diesem Grund empfiehlt planeo.de hier die lose Verlegung. Mit Fertigparkett ist man als Geschäftsmann oder -frau einfach flexibler.

Als Grundlage wird auf ebenem Untergrund zuerst eine Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre verlegt. In unserem Online-Shop finden Sie dazu weitere Informationen und Beiträge, z. B. bei Verlegung auf einer Fußbodenheizung, und können die Produkte dort auch bestellen. Ist die Schalldämmung platziert, kann mit der Verlegung der Eichendielen begonnen werden. Mit dem Klick-System ist der Boden recht einfach und zügig verlegt.

Die richtige Einpflege ist der springende Punkt

Im Handumdrehen ist die neue, schön anzuschauende Bodenfläche fertig gestellt. Nun ist es ganz wichtig den Boden richtig vorzubereiten, bevor mit dem Einrichten und der Nutzung gestartet werden kann. Werkseitig verfügt die geölte Landhausdiele über einen Ölauftrag, der die Poren und Strukturen bis zu ca. 80-90 Prozent ausfüllt. Es ist von Herstellerseite vorgesehen, dass diese Schutzschicht vor Ort auf der Baustelle vervollständigt und damit perfektioniert wird.

Benutzen Sie bitte für die Versiegelung Ihres Bodens ein Finish-Produkt aus dem Fachhandel. Beispielsweise bieten wir das Pflegewachs von Saicos an. Wenden Sie das Wachs auf jeden Fall an, bevor die Möbel und Ihre Ausstellungsstücke eintreffen. Das ist ganz wesentlich, damit Sie lange Freude an dem Boden haben können.

Würde man die Erstpflege nicht vornehmen, würde der Boden mit der Zeit vergrauen. Da Schmutz und Partikel bei der wöchentlichen, herkömmlichen Reinigung in das Parkett regelrecht eingearbeitet würden.

Nehmen Sie also das Pflegewachs, füllen die Kappe der Flasche voll und geben die Flüssigkeit auf den Boden. Bringen Sie das Wachs punktuell verteilt über die Fläche auf den Boden, bevor Sie mit dem Verteilen beginnen. Hierfür nehmen Sie eine Teleskopstange und ein Baumwolltuch zur Hand, das Sie an dem Pad befestigen. Auch hier ist wieder wichtig zu erwähnen: bitte keine Mikrofasertücher sondern Lappen aus Baumwolle benutzen. Eine Mikrofaser würde das Öl aus dem Parkett herausziehen. Es soll aber hineingearbeitet werden.

Verteilen Sie das Wachs mit dem Wischer gleichmäßig über die Fläche und arbeiten es ein. Nach Abschluss der Arbeit haben Sie die Erstpflege nach der Verlegung erfolgreich vollzogen. Sobald die Oberfläche getrocknet ist, kann der neue Parkettboden bespielt werden. Der Boden ist nun geschützt. Für die regelmäßige Pflege des Fußbodens im laufenden Betrieb finden Sie in unserem Online-Shop entsprechende Produkte.

Der Parkettboden wird der Belastung standhalten

Nach der abgeschlossenen Einpflege mit einem Wachs können Möbel und andere Einrichtungsgegenstände aufgestellt werden. Die ersten Gäste oder Besucher können kommen. Ob Schmutz an den Schuhen, Krümel, Feuchtigkeit oder Reibung. Nichts dergleichen kann dem Boden jetzt noch etwas anhaben. Ein gebürsteter Parkettboden bildet bei richtiger Handhabung auch im Objektbereich langfristig eine gelungene Grundlage für die Einrichtung Ihrer Geschäftsräume. Wir wünschen Ihnen reichlich Frequenz in Ihrem Laden. Der Parkettboden wird Ihnen lange Freude und zugleich ein edles Ambiente bereiten.

Nicht zu vergessen: Sollte doch einmal etwas zu viel Beanspruchung auftreten, kann beim geölten Boden nachgebessert werden.

Überzeugen Sie sich persönlich bei uns in der Ausstellung von den Vorteilen eines Parkett-Fußbodens. Wir beraten Sie gerne.

gutschein-button

Hinterlasse eine Antwort