Versandland

Ab Sofort von der Mehrwertsteuersenkung profitieren: An der Kasse 3 % Extra Rabatt

X

Ab Sofort von der Mehrwertsteuersenkung profitieren: An der Kasse 3 % Extra Rabatt

Mein Konto
Suche

Anleitung: LED-Gartenbeleuchtung selbst planen & umsetzen

Die Installation einer LED-Gartenbeleuchtung wird oft als hochkomplex angesehen und mit großem Aufwand verbunden. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. In diesem Artikel stellen wir Ihnen GardinoLights vor – die LED-Gartenbeleuchtung von planeo. In einer genauen Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Garten ganz einfach selbst zum Leuchten bringen. Sie werden sich wundern, wie genial, simpel und flexibel GardinoLights ist – die Installation ist sprichwörtlich kinderleicht. Besondere technische Kenntnisse werden hierbei nicht benötigt. Diese LED-Gartenbeleuchtung ist nicht nur beeindruckend einfach in der Installation, sie ist auch gegen das Eindringen von Insekten und gegen Spritzwasser geschützt.

Vorstellung der wichtigsten Komponenten

Um Ihnen das GardinoLights Gartenbeleuchtungssystem möglichst genau und verständlich nahezubringen, wollen wir im Folgenden zunächst dessen wesentliche Komponenten vorstellen. Dadurch wird Ihnen später auch die Planung der eigenen LED-Gartenbeleuchtung einfacher fallen. Für eine vollwertige GardinoLights Gartenbeleuchtung benötigen Sie mindestens diese Elemente: Transformator, Verbindungsstück zum Transformator, Streckenkabel, Verbindungsstück zum Streckenkabel und mindestens eine Leuchtkomponente.

Aufbau von GardinoLights – der LED-Gartenbeleuchtung von planeo. Aufbau von GardinoLights – der LED-Gartenbeleuchtung von planeo.

Transformatoren als Spannungswandler

Alle Komponenten, die eingesetzt werden, münden letztendlich in den Transformator. Der Transformator (kurz Trafo) ist die einzige Komponente, die Sie direkt an das Stromnetz anschließen müssen. Er wandelt die Netzspannung von 230 Volt in z. B. 6, 12 oder 24 Volt um. Bei unserem System handelt es sich um eine 12-Volt-Außenbeleuchtung – das bedeutet, dass der Trafo die Netzspannung von 230 Volt in 12 Volt umwandelt bzw. reduziert.

Wir führen aktuell drei verschiedene 12 Volt Transformatoren in unserem Sortiment. Einen mit 24 Watt Leistung (Artikel-Nr. 198A), einen mit 60 Watt (Artikel-Nr. 144A) und einen mit 100 Watt (Artikel-Nr. 145A). Die beiden stärkeren Transformatoren sind zusätzlich mit einem Timer und einem Lichtsensor ausgestattet – ein heutzutage kaum verzichtbarer Komfort.

Welcher Transformator für Sie der richtige bzw. ausreichend ist, können Sie ganz einfach selbst ermitteln. Gehen Sie dabei wie folgt vor: Suchen Sie sich zunächst alle Leuchtmittel heraus, die Sie gerne in Ihrem Garten platzieren möchten. Jedes Leuchtmittel hat eine eigene Leistung, die in Watt angegeben ist – diese lesen Sie bitte ab und addieren sie alle zusammen. Der richtige Transformator für Sie ist der, welcher mindestens die Watt-Leistung all Ihrer Leuchtmittel bedienen kann – das heißt, dass die Watt-Leistung des Transformators über der akkumulierten Watt-Leistung all Ihrer ausgesuchten Leuchtmittel liegen muss.

Das Verbindungsstück zum Transformator

Die beiden stärkeren Transformatoren haben einen anderen Anschluss als der kleine 24-Watt-Trafo. Um eine Verbindung mit einem der stärkeren Trafos herzustellen, benötigen Sie das Verbindungsstück mit der Artikel-Nr. 143A. Das erreichen Sie, indem Sie einfach den Y-Kontakt des Verbindungsstücks am Transformator festschrauben. Am anderen Ende des Verbindungsstücks wird anschließend das Streckenkabel befestigt, an welchem später alle weiteren Komponenten, wie z. B. Leuchten, ihre Anschlussmöglichkeit bekommen. Das Befestigen erfolgt dabei vollkommen werkzeugfrei und unkompliziert durch Reinstecken und simples Festdrehen per Hand – Einfacher geht es nicht.

Der kleine 24-Watt-Transformator ist für schnelle und kompakte Lösungen mit nur wenigen Leuchten gedacht. Aufgrund seiner geringeren Leistung, kann er auch gar nicht so viele Leuchtkomponenten bedienen. Dafür hat er einen Anschluss, an welchen Sie z. B. eine Leuchte direkt anschließen können – ohne Zwischenkabel. Wollen Sie jedoch einen Satz von ca. 2-3 Wandleuchten anschließen, um beispielsweise Ihr Gartenhäuschen zu beleuchten – dann machen Sie das mit Hilfe des Verbindungsstücks mit der Artikel-Nr. 138A, einem Streckenkabel sowie zusätzlichen Verbindungsstücken mit der Artikel-Nr. 137A (je ein Verbindungsstück pro Wandleuchte). Aber darauf gehen wir später genauer ein.

LED-Gartenbeleuchtung umgesetzt mit GardinoLights von planeo. LED-Gartenbeleuchtung umgesetzt mit GardinoLights von planeo.

Mit dem Streckenkabel überbrücken Sie lange Wege

Um im Garten an allen gewünschten Stellen Leuchtkomponenten installieren zu können, wird öfters viel Kabel benötigt. Genau dafür dient unser 12-Volt-Streckenkabel. Es ist in 25 m (Artikel-Nr. 025C14), in 50 m (Artikel-Nr. 050C14), in 100 m (Artikel-Nr. 100C14) und in 200 m (Artikel-Nr. 200C14) erhältlich.

Starten Sie beim Trafo und rollen Sie das Kabel überall dort entlang aus, wo Sie die Leuchtmittel im Garten platziert haben möchten. Dabei wird das Streckenkabel nicht als sogenannte Ringleitung verlegt, das heißt es muss nicht im Garten einen Kreis bilden und am Ende zum Transformator zurückführen. Die Verlegung erfolgt linear und das funktioniert so: Das eine Ende des Streckenkabels geht in den Transformator, das andere Ende aber wird einfach nur versiegelt (mitgelieferte Kunststoffkappe überziehen) und lose im Garten liegen gelassen bzw. eingegraben. Da dieses Streckenkabel direkt zum Transformator führt, wird es auch als das Hauptkabel bezeichnet.

Das Verbindungsstück zum Streckenkabel/Hauptkabel

Dieses Verbindungsstück (Artikel-Nr. 137A) wird ganz einfach an jeder beliebigen Stelle des Streckenkabels/Hauptkabels befestigt. Auch hier erfolgt das Befestigen vollkommen werkzeugfrei und unkompliziert durch simples Drehen. Selbstverständlich können mehrere dieser Verbindungsstücke an einem Streckenkabel/Hauptkabel befestigt werden. Ist es einmal installiert, bieten sich folgende Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Sie können jetzt eine Leuchtkomponente oder eine andere Komponente direkt an dieses Verbindungsstück anschließen.

Möglichkeit 2: Statt einer Komponente schließen Sie noch ein anderes Verbindungsstück (Artikel-Nr. 138A) an dieses Verbindungsstück an. Daran können Sie jetzt ein weiteres Streckenkabel befestigen und somit eine längere Abzweigung vom Hauptkabel erstellen usw. Auf das erwähnte andere Verbindungsstück gehen wir im Folgenden genauer ein.

Das Verbindungsstück für Abzweigungen

Wenn Sie längere Abzweigungen von Ihrem Hauptkabel erstellen wollen, dann benötigen Sie dafür dieses Verbindungsstück (Artikel-Nr. 138A). Das ist sinnvoll, wenn Sie z. B. mit dem Hauptkabel zuvor nicht überall im Garten hingekommen sind und davon nun eine Abzweigung ziehen möchten – oder wenn Sie Ihre LED-Gartenbeleuchtung zu einem späteren Zeitpunkt erweitern wollen.

Wie bereits zuvor erwähnt, wird das Verbindungsstück (Artikel-Nr. 138A) einerseits mit dem am Hauptkabel befestigten Verbindungsstück (Artikel-Nr. 137A) verbunden und an anderer Seite mit dem Streckenkabel (Abzweigung). Werfen Sie hierzu am besten einen genauen Blick auf unsere Grafik weiter oben.

Leuchtelemente für jeden Zweck und Geschmack

Kommen wir nun zu den Komponenten, die das letzte Glied in dieser Kette bilden und Ihren Garten aufleuchten lassen: die Leuchtkomponenten. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, und zwar als Standleuchten, als Wandleuchten, als Einbauleuchten/Einbaustrahler und als Strahler. So haben Sie genug Auswahl, um Ihrem Garten in der Abenddämmerung den besonderen Charme zu verleihen.

Die Leuchtelemente müssen immer an ein am Streckenkabel/Hauptkabel befestigtes Verbindungsstück (Artikel-Nr. 137A) angeschlossen werden. Eine Ausnahme bildet der kleine 24-Watt-Transformator (Artikel-Nr. 198A) – an diesen kann eine Leuchte ebenfalls direkt angeschlossen werden.

Weitere Komponenten für mehr Komfort

Fernbedienung Set

Das Fernbedienung Set (Artikel-Nr. 166A) besteht aus einer Fernbedienung und einem Empfänger. Die Fernbedienung kann bis zu neun Empfänger steuern. Selbstverständlich können Sie weitere Empfänger (Artikel-Nr. 167A) auch einzeln nachkaufen.

Der Empfänger wird einfach zwischen dem am Streckenkabel/Hauptkabel befestigten Verbindungsstück (Artikel-Nr. 137A) und einer oder mehreren aufeinander folgenden Leuchten werkzeuglos eingedreht. Alle Leuchten, die nach dem Empfänger am Streckenkabel angebunden sind, werden von ihm angesteuert. Dank des mitgelieferten YF-Verbinders können Sie den Empfänger direkt an einen der beiden stärkeren Transformatoren anschließen. So steuern Sie Ihre gesamte Gartenbeleuchtung, die an dem Trafo hängt. Alternativ kann der Empfänger auch direkt an den kleinen 24-Watt-Transformator angeschlossen werden – ohne Zwischenkabel.

Genauso einfach funktioniert auch die Installation: Drücken und halten Sie den großen Knopf des Empfängers, bis seine LED zu blinken beginnt. Während die LED blinkt, legen Sie jetzt auf der Fernbedienung durch einmaliges Betätigen einen Kanal dafür fest – die Kanalnummer wählen Sie selbst aus. Wenn die LED jetzt nicht mehr blinkt, sondern leuchtet, haben Sie alles richtig gemacht.

Bewegungsmelder

Den Bewegungsmelder (Artikel-Nr. 165A) setzen Sie sinnvollerweise z. B. an Einfahrten oder Carports ein. Er wird ebenfalls zwischen dem am Streckenkabel/Hauptkabel befestigten Verbindungsstück (Artikel-Nr. 137A) und einer oder mehreren aufeinander folgenden Leuchten werkzeuglos eingedreht. Die aufeinander folgenden Leuchten dürfen jedoch eine Gesamtleistung von 60 Watt nicht übertreffen. Auch hier gilt: Der Bewegungsmelder wirkt auf alle nach ihm am Streckenkabel angebundenen Leuchten. Alternativ können Sie den Bewegungsmelder auch direkt an den kleinen 24-Watt-Transformator anschließen – ganz ohne Zwischenkabel.

Switch NXT

Der Switch NXT (Artikel-Nr. 195A) wird in Kombination mit einer Smartphone-App eingesetzt. Die Kommunikation zwischen dem Switch NXT und dem Smartphone erfolgt ganz bequem über Bluetooth. Mit dieser Komfortkomponente machen Sie Ihren Garten smart:

1) Über Ihr Smartphone können Sie eine Zeitschaltuhr einstellen. So wird Ihre Gartenbeleuchtung bei Tag automatisch ausgeschaltet und bei Nacht wieder eingeschaltet.

2) Wenn Sie Ihre Gartenbeleuchtung in mehrere Zonen einteilen, dann können Sie jede einzelne Zone über Ihr Handy bedienen. Als Zonen können Sie sich z. B. Vorgarten, Garten, Terrasse oder Haus- bzw. Pflanzenbeleuchtung festlegen. Für jede Zone, die Sie per App einstellen wollen, benötigen Sie einen eigenen Switch NXT.

Der Switch NXT wird genauso installiert bzw. in die Gartenbeleuchtung integriert, wie das Fernbedienungs-Set oder der Bewegungsmelder.

Terrasse beleuchtet mit GardinoLights von planeo. Terrasse beleuchtet mit GardinoLights von planeo.

Zubehör für besondere Fälle

Lichtsensor-Verlängerungskabel

Dieses 6 Meter lange Lichtsensor-Verlängerungskabel (Artikel-Nr. 162A) ist nur mit den beiden stärkeren Transformatoren kompatibel. Es wird einfach an das mit dem Transformator mitgelieferte 2 Meter Lichtsensorkabel angeschlossen. Sie erzielen damit eine Gesamtreichweite von 8 Metern. Eine Verlängerung wird sinnvoll, wenn Ihr Trafo z. B. an einem dunkleren Platz montiert ist und dadurch nicht korrekt arbeiten kann.

Verlängerungskabel

Wird beispielsweise eine Standleuchte nachträglich installiert oder umplatziert, reicht der Anschluss öfters nicht mehr bis zum Streckenkabel/Hauptkabel. Hier kommt dieses 12-Volt-Verlängerungskabel zum Einsatz. Damit verlängern Sie nämlich das feste Anschlusskabel aller Komponenten. Es ist in den Längen 1 Meter (Artikel-Nr. 146A) und 3 Meter (Artikel-Nr. 147A) erhältlich.

Zeit selbst aktiv zu werden: die Schritt-für-Schritt-Anleitung von planeo

Sie haben nun eine ungefähre Vorstellung von den Komponenten und Möglichkeiten mit dem GardinoLights Gartenbeleuchtungssystem bekommen. Sicherlich schweben Ihnen auch bereits diverse Ideen für den eigenen Garten im Sinn. Diese müssen wir nur noch strukturieren, damit Sie gleich zur Tat schreiten können. Mit der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie eine gewöhnliche Gartenbeleuchtung selbst planen und installieren.

Schritt 1: Planung und Vorbereitung

a) Verschaffen Sie sich hier als erstes einen Überblick über alle verfügbaren Leuchtkomponenten. Die verschiedenen Leuchtkomponenten könnten zum Beispiel wie folgt eingesetzt werden:

Standleuchten: Für Gehwege oder Treppen
Wandleuchten: Für Haus- und Terrassenwände, Schuppen oder Kellerzugänge
Einbauleuchten: Für Gehwege, Erdboden oder Terrassen
Einbaustrahler: Für Gehwege, Erdboden, Terrassen oder als Haus- bzw. Pflanzenbeleuchtung
Strahler: Für Gehwege, Erdboden, Terrassen oder als Haus- bzw. Pflanzenbeleuchtung

b) Machen Sie nun einen kleinen Spaziergang durch Ihren Garten und überlegen Sie sich welche Leuchtkomponente Sie an welcher Stelle unterbringen möchten. Schreiben Sie sie auf Ihre Einkaufsliste. Legen Sie ebenso fest, wo der Trafo angeschlossen werden soll. Bringen Sie Ihre Planung als Skizze auf ein Blatt Papier.

c) Beginnen Sie beim Transformator und gehen Sie nun in ungefähr 1-Meter-Schritten von Leuchtkomponente zu Leuchtkomponente. Gehen Sie dabei immer linear vorwärts – das heißt niemals Teile der Strecke auf derselben Linie zurückgehen! Bei Strecken länger als ca. 5 Meter, wo Sie linear nicht hinkommen können, planen Sie Abzweigungen ein. Bei kürzeren Strecken ist normalerweise keine Abzweigung nötig, da diese mit einem Verlängerungskabel überbrückt werden können. Vergessen Sie nicht Ihre Schritte zu zählen und zu notieren.

Schritt 2: Bedarfsermittlung und Bestellung

a) Addieren Sie Ihre gezählten 1-Meter-Schritte zusammen, so erfahren Sie wieviel Streckenkabel Sie benötigen. Haben Sie im vorangegangenen Schritt auch Verlängerungskabel eingeplant, dann schreiben Sie sie jetzt ebenfalls auf Ihre Einkaufsliste.

b) Lesen Sie die Watt-Angaben von allen Ihren ausgesuchten Leuchtkomponenten ab und addieren Sie sie auch zusammen. Die Gesamtleistung in Watt benötigen Sie, um den richtigen Transformator zu wählen. Der richtige Trafo ist jener, der Ihre errechnete Gesamtleistung bedienen kann. Handelt es sich bei Ihrer Auswahl um einen der beiden stärkeren Trafos, dann benötigen Sie dazu zusätzlich das Verbindungsstück mit der Artikel-Nr. 143A. Ist es aber der kleinere 24-Watt-Trafo, so brauchen Sie das Verbindungsstück mit der Artikel-Nr. 138A – sofern Sie mehr als nur eine Leuchte anschließen möchten oder einen längeren Weg im Garten zurücklegen müssen.

c) Zählen Sie nun alle Ihre geplanten Leuchtkomponenten und sofern vorhanden, auch die Abzweigungen zusammen. Für jede Komponente bzw. Abzweigung wird je ein Verbindungsstück mit der Artikel-Nr. 137A benötigt. Pro Abzweigung nehmen Sie zusätzlich noch ein Verbindungsstück mit der Artikel-Nr. 138A dazu. Haben Sie allerdings den schwächeren 24-Watt-Trafo, weil Sie z. B. nur eine einzige Leuchte anschließen möchten und keine weite Strecke im Garten zurücklegen müssen, dann sind keine genannten Verbindungsstücke nötig.

Schritt 3: Aufbau und Verkabelung

a) Nachdem alles bestellt und geliefert wurde, setzen Sie Ihre Planung in die Tat um. Packen Sie Ihre Leuchten aus und bauen Sie sie zusammen, sofern erforderlich.

b) Als nächstes verteilen Sie alle Leuchtkomponenten in Ihrem Garten so, wie Sie es zuvor geplant hatten. Ebenso legen Sie den Transformator an seinen endgültigen Platz, aber schließen Sie ihn bitte noch nicht an – das wird nämlich der allerletzte Schritt sein. Rollen Sie auch das Streckenkabel gemäß Ihrer Skizze aus und schneiden Sie es zurecht. Sofern Abzweigungen geplant wurden, werden diese jetzt auch ausgelegt.

c) Jetzt geht es an die Verkabelung! Beginnen Sie beim Transformator. Wenn Sie den kleinen 24-Watt-Trafo haben, stecken Sie das Verbindungsstück mit der Artikel-Nr. 138A rein und drehen es fest. Dieses Verbindungsstück ist nur nötig, wenn Sie mehr als nur eine Leuchtkomponente anschließen möchten oder eine längere Strecke im Garten zurücklegen müssen. Weil, Sie erinnern sich bestimmt noch: eine Leute kann direkt an diesen kleinen Trafo angeschlossen werden – ohne extra Zwischenkabel/Verbindungsstück.

Ist es aber einer der beiden leistungsstärkeren Trafos, greifen Sie zum Verbindungsstück mit der Artikel-Nr. 143A. Dieses müssen Sie mittels eines Kreuzschraubendrehers an den Trafo festschrauben. In beiden Fällen wird am anderen Ende der Verbindungsstücke anschließend das Streckenkabel festgemacht – einfach reinstecken und von oben per Hand zudrehen. Sehen Sie dazu folgende Grafik:

Streckenkabel am Verbindungsstück (Artikel-Nr. 138A 143A) befestigen.

d) Es geht weiter mit der Verkabelung. Für jede Leuchte soll eine Anschlussmöglichkeit am Hauptkabel/Streckenkabel erstellt werden. Das geschieht mit den Verbindungsstücken, die die Artikel-Nr. 137A tragen. Wir benötigen für jede Leuchtkomponente eine eigene Anschlussmöglichkeit – das machen Sie jeweils an Stellen, wo das Hauptkabel/Streckenkabel am nächsten zur Leute liegt. Öffnen Sie das Verbindungsstück, legen Sie das Kabel ein und drehen Sie den Schließer kräftig zu – fertig ist der Anschluss! Folgende Beispielgrafik veranschaulicht den Prozess:

Anschluss am HauptkabelStreckenkabel erstellen mit Verbindungsstück (Artikel-Nr. 137A).

Schritt 4: Der Abschluss

a) Sie befinden sich schon auf der Zielgeraden… Jetzt schließen Sie jede Leuchtkomponente an seinen Anschluss an. Nutzen Sie die Verlängerungskabel an Stellen, wo das feste Anschlusskabel der Leuchte nicht bis zu seinem Verbindungsstück reicht.

b) Je nachdem für welche Leuchtkomponenten Sie sich entschieden haben, Sie sollten jetzt alle endgültig festmontieren bzw. installieren – ebenso auch den Transformator! Spätestens jetzt sollten Sie auch die äußeren Enden der Streckenkabel mittels der mitgelieferten Kunststoffkappen versiegeln (einfach überziehen).

c) Es ist nicht unbedingt nötig, dass die ganzen Kabel eingegraben werden, aber schöner und oft sinnvoller ist es schon – man denke z. B. allein an das Rasenmähen. Grundsätzlich ist die LED-Gartenbeleuchtung von GardinoLights gegen Spritzwasser und Eindringen von Insekten nach IP44 geschützt. Das ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

d) Der letzte Schritt bevor Ihr Garten abends aufleuchtet: Schließen Sie den Stecker des Trafos an das Stromnetz an. Glückwunsch, Sie haben es geschafft!

Fazit: Vermutlich das einfachste Beleuchtungssystem überhaupt

Endlich ist es da, ein modernes LED-Gartenbeleuchtungssystem, das nicht nur schön aussieht, sondern auch sehr benutzerfreundlich ist. Die Installation von GardinoLights ist so simpel, dass es fast unmöglich ist, etwas falsch zu machen. Achten Sie einfach darauf, dass Sie den passenden Trafo wählen und die richtige Anzahl an passenden Verbindungsstücken. Selbst wenn Sie Ihre LED-Gartenbeleuchtung ändern und erweitern wollen, mit diesem System gelingt es Ihnen spielend leicht.

Hilfe bei Fragen rund um das Thema LED-Gartenbeleuchtung

Haben Sie noch offene Fragen? Dann schreiben Sie uns einfach in den Kommentaren. Wir antworten Ihnen immer, gerne und schnell! Sie erreichen uns selbstverständlich auch telefonisch unter der Nummer 0 52 22 / 960 48-0.

Ihr planeo Team

Hinterlasse eine Antwort
Nicht das Richtige gefunden?
Wir helfen Ihnen bei Ihrem Bauprojekt mit praktischem Handwerker-Wissen! Ihre Direkt-Durchwahl: 05222 9379300

Mo - Fr 8 bis 22 UHR
Sa 9 bis 14 UHR

Oder schreiben Sie unseren Profis eine Nachricht:
Senden
Rabattcode: df56s5d8