Lieferland auswählen
Bodenwelt

Da die Rohstoff- und Transportkosten kontinuierlich steigen, führt das auch bei uns zu Preisanpassungen. Schnell handeln und von Preissicherung & kostenloser Einlagerung bis 12 Monate3 profitieren!

Da die Rohstoff- und Transportkosten kontinuierlich steigen, führt das auch bei uns zu Preisanpassungen. Schnell handeln und von Preissicherung & kostenloser Einlagerung bis 12 Monate3 profitieren!

Mein Konto
Suche

Parkett aus Eiche gebürstet
wirkt besonders natürlich

Beim gebürsteten Eichenparkett wird das Holz mit einer Bürste in Faserrichtung behandelt. Dadurch werden die weichen Teile des Holzes entfernt. Die harten Jahresringe und Äste bleiben stehen. Das Ergebnis ist eine plastische Holzoberfläche mit äußerst natürlicher Wirkung. Eine einzigartige Haptik und ein tolles Laufgefühl sind garantiert.

1-36 von 344

1-36 von 344

Parkett aus Eiche mit gebürsteter Struktur wirkt besonders edel

Eiche gehört nach wie vor zu den beliebtesten Holzarten für den Fußboden. Daher ist auch Parkett aus Eiche sehr begehrt. Ist das Eichenholz dann auch noch gebürstet, wirkt es besonders schön. Vorteilhaft erweist sich auch das einfache Verlegen des Parketts aus gebürsteter Eiche. Wenige handwerkliche Fähigkeiten reichen aus, um den Parkettboden mit praktischer Klickverbindung selbst verlegen zu können.

Eichenparkett gebürstet: die Besonderheiten

Was ist das Besondere an einer gebürsteten Parkett-Oberfläche? Die Eichendielen, die zur Herstellung des Parketts dienen, werden mit einer speziellen Bürste mechanisch bearbeitet. Das Eichenholz wird solange mit der Bürste in der Wuchsrichtung bearbeitet, bis sämtliche Teile des weichen Holzes entfernt sind. Dadurch tritt die markante Maserung sehr viel besser zum Vorschein. Da sich auf der Oberfläche keine weichen Holzpartikel mehr befinden, ist das gebürstete Eichenparkett sehr hart und dadurch auch strapazierfähig.

Nach dem Bürsten wird die Oberfläche geölt oder lackiert. Diese Maßnahme dient zur Versiegelung. In eine unbehandelte Oberfläche würden nicht nur Verunreinigungen eindringen, sondern auch sehr viel Luftfeuchtigkeit. Durch die Versiegelung kann dies vermieden werden.

Parkett aus Eiche in unterschiedlichen Ausfertigungen bei planeo

Das Eichenholz kann unterschiedliche Farbschattierungen aufweisen. Die hellen bis dunkleren Farbtönen basieren auf das natürliche Wachstum der Eichen. Durch die Versiegelung mit Öl oder Lack können zusätzliche Einfärbungen entstehen. Aus diesem Grund ist die Auswahl an gebürstetem Eichenparkett so breit gefächert.

Zu den weiteren Gestaltungsmerkmalen gehören auch die Breiten der Parkettdielen. Es gibt neben dem 1-Stab-Landhausstil auch den 3-Stab Schiffsboden. Das Schiffsbodenparkett in Eiche gebürstet eignet sich sehr gut für kleinere Räume. Auf jeden Fall ist ein optisch ansprechendes Eichnparkett mit gebürsteter Struktur für jeden Wohnraum zu finden. Auch in Büroräumen wirkt ein solcher Fußbodenbelag sehr dekorativ.

So wird das Eichenparkett mit gebürsteter Oberfläche verlegt

Da das Eichenparkett aus natürlichem Holz hergestellt ist, weist es angenehm warme und vor allem dämpfende Eigenschaften auf. Daher ist es nicht erforderlich, eine Trittschalldämmung unter dem Parkettboden zu verlegen. Sie sollten jedoch beim Verlegen nicht auf eine Dampfbremse verzichten. Diese lässt sich ganz einfach auf dem Untergrund auslegen. An den Wänden sollte die Dampfbremse etwas hochgeklappt werden, sodass sie sich später auch hinter den Sockelleisten befindet.

Die Parkettdielen werden dann an einer Wand beginnend ausgelegt. Ein Abstand von zehn Millimetern sollte zu allen Wänden eingehalten werden, damit sich das Parkett den Temperaturen anpassen kann. Die einzelnen Tafeln von gebürstetem Eichenparkett werden mittels praktischem Klicksystem simpel miteinander verbunden.

Nicht das Richtige gefunden?
Wir helfen Ihnen bei Ihrem Bauprojekt mit praktischem Handwerker-Wissen! Ihre Direkt-Durchwahl: 05222 9379300

Mo - Fr 9 bis 22 UHR
Sa 9 bis 14 UHR

Oder schreiben Sie unseren Profis eine Nachricht:
Senden
Rabattcode: df56s5d8