Boden-Ratgeber: Den richtigen Boden finden

Wenn die Renovierung einer Wohnung oder die Ausstattung eines neuen Hauses ansteht, stellt sich früher oder später die Frage nach den Bodenbelägen. Welche Möglichkeiten und Arten von Fußböden gibt es? Welcher Belag eignet sich für welchen Anwendungsfall? Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Bodenlösungen? Diese und weitere Aspekte werden wir mit unserem Beitrag beleuchten. Auf der Grundlage dieser Informationen werden Sie sich bewusst für den einen oder anderen Boden entscheiden.
Nutzen Sie Planeo als Ihren fachkundigen Boden-Ratgeber.

Auf die Umstände kommt es an

Wir werden in diesem Video betrachten, welchen Bodenbelag man möglichst passend für seine Anforderungen auswählt. Um die verschiedenen Situationen anschaulich darstellen zu können, sind wir für unseren Beitrag vor Ort in einem Einfamilienhaus. Die Auswahl an Bodenbelägen ist vielfältig.

  • Fliesen
  • Parkett
  • Vinylboden
  • Laminat
  • Kork

Für welchen Fußboden entscheidet man sich? Wo liegen jeweils die Vorteile und auch die Nachteile? Wir beleuchten die verschiedenen Lösungen in Anbetracht von Kosten, Verarbeitung, Nutzung und Pflege. Unter Berücksichtigung dieser Erkenntnisse sind Sie für die Entscheidung gut gerüstet.

Fliesen - eine klassische Lösung

In unserem Einfamilienhaus treffen wir gleich im Eingangsbereich auf einen Fliesenboden. Fliesen verfügen über eine harte Oberfläche, sind wasserfest und gut zu reinigen. Dieses sind bereits wichtige Aspekte, die hier von Vorteil sind, da in den Dielen- und Flurbereich Feuchtigkeit, Dreck oder gar Steine mit den Schuhen hineingetragen werden. Man unterscheidet zwischen Fliesen, deren Oberflächen glasiert sind, oder Feinsteinzeug, bei dem das Dekor durchgehend ist.

Feinsteinzeug erweist sich als besonders robust und daher unsere Empfehlung, wenn man sich für einen Fliesenboden entscheidet. Bei glasierten Fliesen hat man eine Dekor- oder Farbschicht auf einem Trägermaterial - auch Scherbe genannt. Der Fachhandel und wir geben Ihnen dazu gerne weitere detaillierte Informationen. Mit Fliesen ist ein solcher Bereich gut zu gestalten, zumal zwischen verschiedenen Formaten und Fugenbildern gewählt werden kann.

Recht kostenintensiv, aber sehr robust

Einige Punkte sind darüber hinaus zu beachten. Fliesen sind in der Regel sehr teuer und die Verarbeitung erfordert einen hohen handwerklichen Aufwand. Daran sollte man sich als Laie lieber nicht selbst versuchen. Es bietet sich an, die Verlegung von Fliesen in die Hände eines Fachmannes zu legen. Zumal der Untergrund gut vorbereitet werden muss. Schaut man sich nach ein paar Jahren das Dekor eventuell leid, ist auch der Rückbau mit einem aufwendigen Arbeitseinsatz verbunden.

Fliesen sind für die Verlegung auf Fußbodenheizung gut geeignet. In unserem Privathaus haben die Kunden auch für den Flur und die Küche Beläge aus Fliesen gewählt. Wir sehen unterschiedliche Formate und Verlegemuster. Der Boden liegt inzwischen 12 Jahre hier und hat die Beanspruchung offensichtlich gut ausgehalten. Wir fassen die Eigenschaften des Bodenbelags zusammen.

Fliesen, die Vorteile:

  • robuste Oberfläche
  • wasserfest und feuchteresistent
  • pflegeleicht
  • lange Lebensdauer

Nachteile von Fliesen:

  • teures Produkt
  • hoher Verlegeaufwand durch Handwerkerkosten
  • hoher Aufwand, wenn der Boden herausgenommen werden soll, z. B. bei Renovierung

Parkettfußboden - das wertvolle Naturprodukt

Unsere nächste Bodenvariante, die wir hier vorstellen möchten, ist das Parkett. Wo liegen die Vorteile und mögliche Nachteile bei der Nutzung oder Pflege? Parkett wird häufig in Wohnräumen, wie z. B. Wohn- und Esszimmern, verlegt. Ein Parkettfußboden ist ein Naturprodukt aus echtem Holz. Ein besonderer, authentischer Bodenbelag für Menschen, die sich gerne mit natürlichen Materialien umgeben, oder grundsätzlich Wert auf etwas Besonderes legen.

In unserem Beispiel haben wir einen Parkettfußboden mit lackierter Oberfläche. Man sieht den leichten Glanz auf dem Boden. Nimmt man den Effekt in Kauf, dass mit der Oberflächenlackierung dem Holz etwas von seinem natürlichen Charme genommen wird, ist dies die weniger pflegeintensive Variante. Die Lackierung liegt wie eine durchsichtige Haut auf dem Holz - der Fußboden ist besser geschützt. Da sollte man vor der Kaufentscheidung für sich abwägen, was einem wichtiger ist: Die absolut natürliche Anmutung einer geölten Holzoberfläche oder der leichte, glänzende Schutz einer Lackoberfläche.

Lose Verlegung auch auf Fußbodenheizungen

Betrachten wir noch die Umstände der Verlegung. Es hieß eigentlich immer, dass Parkett geklebt werden muss. Gerade wenn es auf einer Fußbodenheizung zum Einsatz kam, sorgte diese Verlegemethode für die nötige Wärmeübertragung. Das ist heute nicht mehr zwangsläufig so. Eine gute Trittschalldämmung sorgt ebenso für eine ordentliche Übertragung der Wärme, so dass sich hier durchaus Parkette mit integriertem Klick-System zur losen Verlegung anbieten. Denn sie lassen sich gut handhaben. Die Dielen werden per Klick-Mechanismus einfach miteinander verbunden.

Parkettboden geölt oder lackiert

Wir haben erfahren, dass ein lackierter Parkettboden einfacher zu pflegen ist als ein naturbelassener Holzboden. Bei einem geölten Parkett hat man einen anderen Pflegeaufwand und auch eine andere Vorgehensweise. Wir sind in unserem Einfamilienhaus in ein anderes Zimmer gegangen. Hier ist ein Parkettfußboden mit einer geölten Oberfläche verlegt worden.

Ich persönlich favorisiere diese natürliche Variante. Um einen solchen Boden lange schön zu erhalten, sollte ihm eine spezielle Pflege zukommen, damit sich eingetragener Schmutz nicht in den Poren des Holzes ablagert. Bei Betrachtung aller Eigenschaften ist der Parkettboden eindeutig eine sehr gute und wertvolle Bodenlösung. Man sollte sich lediglich vor dem Kauf über die Vor- und Nachteile im Klaren sein.

Parkett, die Vorteile:

  • Naturprodukt - frei von Schadstoffen
  • leichte Verlegung durch Klick-System
  • lange Lebensdauer
  • natürliche Optik
  • lackiertes Parkett ist pflegeleicht

Nachteile von Parkett:

  • teures Produkt
  • geöltes Parkett ist besonders pflegebedürftig
  • Sonneneinstrahlung verändert die Farbgebung

Vinylboden - der Vielseitige

Bodenbeläge aus Vinyl erfreuen sich inzwischen einer großen Beliebtheit. Vinylbeläge gibt es sowohl mit integriertem Klick-System zur losen Verlegung als auch zum Verkleben. Egal, ob Sie sich für einen Klick-Vinyl oder Klebe-Vinyl entscheiden, wir möchten Ihnen für dieses Produkt die Vor- und Nachteile aufzeigen. Über eines sollte man sich grundsätzlich bewusst sein: Vinyl ist kein Naturprodukt, sondern aus Kunststoff hergestellt.

Gerade bei dem Vollmaterial sind keine Holzanteile in der Diele. Wer auf den Anspruch an einen natürlichen Werkstoff jedoch verzichten kann, profitiert anderseits von einigen Pluspunkten. Denn Vinyl ist mit seiner geringen Aufbauhöhe gut für die Renovierung geeignet. Vinyl kann bei Bedarf auf alten Belägen verlegt werden. Vinylböden sind zudem feuchtraumgeeignet, leise und fußwarm. Gerade in Badezimmern und Küchen sind das klare Vorteile.

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Wir haben gelernt, dass sich Vinyl mit seiner geringen Aufbauhöhe von oftmals nicht mehr als 5 mm, hervorragend für die Renovierung eignet. Zudem weist es eine angenehme Oberflächenstruktur auf und ist beispielsweise leiser als Laminat. Darüber hinaus ist ein Vinylboden gut zu verarbeiten und lässt sich mit einem Cuttermesser schneiden. Über weitere Eigenschaften sollte man sich vor dem Kauf trotzdem bewusst werden.

Vinyldekore sind zwar oftmals natürlichen Holzarten nachempfunden, es handelt sich allerdings nicht um ein natürliches Produkt. Weiter sollte beachtet werden, dass Vinyl-Böden eine weiche Oberfläche haben und durch eingetragene Steinchen - oder ähnliches - Kratzer entstehen können.

Dennoch: Für uns von Planeo ist ein Vinylboden aktuell der Favorit unter den Bodenbelägen. Die genannten Vorteile sorgen dafür, dass diese Art von Fußbodenbelag stark nachgefragt wird. Obwohl er teurer als beispielsweise ein Laminatboden ist. Weitere Informationen zu dieser praktischen Bodenlösung finden Sie unter planeo.de in unserem Magazinbereich.

Die Vor- und Nachteile im Überblick.

Vinylboden, Vorteile:

  • flacher Aufbau
  • feuchtraumgeeignet (für Bäder und Küchen)
  • fußwarm und leise
  • vielfältige Dekore (Fliesen- und Holzdekore)
  • schnelle und einfache Verlegung

Nachteile Vinylboden:

  • kein Naturprodukt
  • weiche Oberfläche
  • teurer als Laminat

Laminat - die Alternative zum Parkett

Ein Laminatboden stellt eine kostengünstige und robuste Alternative zu einem Parkettfußboden dar. Zwar handelt es sich nicht um einen Echtholzboden, der Aufbau kommt dem Prinzip einer Holzdiele nah. Laminat besteht aus einer Trägerplatte und einer Laminierung. Das Dekorpapier und eine abriebfeste Deckschicht bilden die Oberfläche.

Laminat ist mit integriertem Klick-System gut zu verarbeiten und im Gebrauch äußerst pflegeleicht. Die Auswahl an Dekoren erstreckt sich über verschiedene Holz-Designs, Bambus bis hin zu Stein- und Fliesenoptiken. Es eignet sich nicht grundsätzlich für alle Räume, da es wasserempfindlich ist.

Wenn es nicht für die Ewigkeit sein muss

Unter Berücksichtigung der genannten Eigenschaften könnte ein Laminatfußboden eine geeignete Lösung sein. Man muss nicht ganz so viel Geld in die Hand nehmen wie bei einer Ausstattung mit Parkett. Die Kinder sind vielleicht noch klein, die Nutzungsdauer mag ungefähr 10 Jahre betragen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll der Belag gegebenenfalls noch einmal aktuellen Bedürfnissen angepasst und ausgetauscht werden.

Bei modernen Laminaten handelt es sich in der Regel um sehr ausgereifte Produkte, die auf langjähriger Erfahrung und erprobten Technologien basieren. Dennoch sollte der Aspekt beachtet werden, dass eine Laminatoberfläche relativ laut ist. Bewegungen mit Spielzeug oder Schritte werden zu hören sein. Die Abwägung der Vor- und Nachteile sollte die Entscheidung für oder gegen einen Laminatfußboden erleichtern.

Vorteile Laminat:

  • günstiges Produkt
  • leicht zu verlegen
  • robust
  • vielfältige Dekore, Stein- und Holzoptiken
  • ausgereiftes Produkt

Laminat, die Nachteile:

  • kein Naturprodukt
  • feuchteempfindlich
  • laut (Raumakustik)

Wohlfühlatmosphäre mit Kork

Bodenbeläge aus Kork werden häufig in Kinder- und Schlafzimmern oder auch in Wohnzimmern eingesetzt. Das Naturprodukt Kork ist wohngesund und nachhaltig. Es handelt sich um einen nachwachsenden Rohstoff, der von der Rinde der Korkeiche geerntet wird. Neben der positiven Wirkung auf das Raumklima punkten die modernen Korkbeläge durchaus mit ansprechenden Dekoren. Die feine, granulierte Optik mag nicht jedermanns Sache sein. Gerne senden wir Ihnen Mustertafeln zu. Die Auswahl an unterschiedlichen Dekoren bietet einige Alternativen zur klassischen Korkoptik.

Leise und angenehm

Ein Korkbodenbelag ist in vielerlei Hinsicht angenehm. Er versprüht eine wohnliche Atmosphäre, ist leise, gelenkschonend und fühlt sich immer warm an. Schon deshalb kann er eine gelungene Alternative zu einem Teppichbodenbelag darstellen. Allerdings gilt es auch hier, ein paar Punkte zu beachten. Ein Korkfußboden ist lichtempfindlich und wird mit der Zeit heller werden. Zudem können bei der Nutzung über Jahre, z. B. durch Spielen oder andere Beanspruchungen, leichte Abplatzungen entstehen.

Kork eignet sich trotzdem sehr gut als Bodenlösung für ein Kinderzimmer, das nach einer gewissen Nutzungsphase eventuell zu einem Jugendzimmer aufgefrischt werden soll. Bedenkt man die Eigenschaften dieses natürlichen Bodenbelags, kann die Kaufentscheidung bewusst getroffen werden.

Vorteile von Kork:

  • Naturprodukt
  • leiser Boden
  • warm
  • gelenkschonend
  • tolle Dekore

Kork, die Nachteile:

  • Sonneneinstrahlung verändert die Farbe
  • empfindliche Oberfläche

Bei der Auswahl Ihres Bodenbelags stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Wir besprechen mit Ihnen gezielt und individuell die Möglichkeiten für Ihr Bauvorhaben, egal ob Sie einen Fliesenboden, Parkett- oder Vinylboden planen.

Bei Planeo sind Sie auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Wir freuen uns auf Ihr Projekt und Ihre Fragen.

gutschein-button

Hinterlasse eine Antwort