Versandland
0 52 22 / 960 48-10
Fachberatung
8-22 Uhr (Sa: 9-14 Uhr)
Kategorien
Ihr Konto
Suche

Trittschalldämmung selbstklebend - Planeo silent stick löst Probleme

Planeo silent stick auf Großflächen

Kann man einen Vinylboden auf eine Trittschalldämmung selbstklebend verlegen? Ja das geht und ist wirklich einfach. Denn Planeo silent stick ist als Trittschalldämmung selbstklebend gemacht. Das eröffnet viele Verlegemöglichkeiten und spart dabei sogar richtig Geld.

Erfahren Sie hier, warum Vinyl auf Trittschalldämmung selbstklebend zu verlegen viel Geld spart im Vergleich zu klassischer Vinylverklebung. Denn das belegt der folgende Praxisbericht. Lesen Sie mehr über die Renovierung eines ~ 170m² großen Gemeinderaums mit silent stick. Schauen Sie auch das Projekt im Verlege-Video an.

Außerdem erhalten Sie mehr Informationen darüber, welchen Nutzen Sie durch diese selbstklebenden Dämmatten bei der Verlegung von Vinylboden haben.

Darum ist Planeo silent stick als Trittschalldämmung selbstklebend ideal für Klebevinyl

Mit der Markteinführung von planeo silent stick 2015  stand vor allem die Lösung eines Problems im Fokus:  Die aufwändige Aufbereitung alter Böden für die Verlegung von Klebevinyl erheblich zu vereinfachen. Besonders für den Fall, das Tragfähigkeit und Ebenheit beim Altbelag vorhanden sind. Denn das Problem gestaltet sich immer wieder ähnlich:

Alte Bodenbeläge sind oft fest verklebt. Die Entfernung ist meist mit hohem Aufwand verbunden. Den vorher zu beziffern ist kaum möglich. Dabei begegnet man den immer wieder gleichen Problemen:

  • Es dauert eine unbekannte Spanne Zeit, einen alten Bodenbelag aufzubereiten. Denn beim Entfernen von altem PVC, spröden Linoleum oder auch abgetretenen Fliesen kommt man meist nur schwer voran. Wertvolle Zeit, die ein Auftraggeber anders nutzen kann.
  • Es erfordert viel Energie, auch wenn schwere Maschinen die Abrissarbeiten erleichtern. Oft kann man nur Streifen für Streifen arbeiten. Hartnäckig haftende Altbeläge lassen sich manchmal nur cm-weise entfernen. Hier sind jede Menge Geduld, Muskelkraft und Strom nötig.
  • Es kostet im Vergleich deutlich mehr Geld, einen alten Untergrund auf diese Art vorzubereiten. Auch wenn man die Kosten nicht genau vorhersagen kann, rauben sie doch häufig einen Großteil des eingeplanten Budgets.

All diesen Aufwand brauchen Sie nicht mehr treiben. Kleben Sie Vinyl einfach trocken auf die Trittschalldämmung planeo silent stick. Sie wirkt entkoppelnd auf alten Bodenbelägen. So können Sie alte Bodenbeläge als Untergrund für Klebevinyl weiterhin nutzen. Denn oft geht es ja nur um eine zeitgemäße Umgestaltung des Raumes.

Rein technisch müssen nämlich Altbeläge nicht zwingend raus, nur weil ein neuer Vinylbelag reinkommt.

Deshalb bietet planeo silent stick die ideale Lösung  für Klebevinyl. Im Handumdrehen gestalten Sie so Räume mit Vinylboden um. Dabei können Sie den gesamten Aufwand für Aufbereitung des Untergrundes zum Vinyl kleben sparen.

Planeo silent stick spart Zeit, Arbeit und Geld bei der Verlegung von Klebevinyl. Das zeigt das folgende praktische Beispiel.

Mit Planeo silent stick nicht nur Geld sparen- ein Praxisbericht

Die Evangelische Freikirche Bad Salzuflen e.V. unterhält in Pottenhausen ein altes Gemeindehaus. Das ist ein Stadtteil von Lage im Kreis Lippe (NRW). Hier finden regelmäßig Veranstaltungen, Kinderbetreuung und Gottesdienste statt. Im Zuge einer 2015 begonnenen Sanierung stand jetzt auch die Fußbodenrenovierung an.

Die Vorgabe seitens des Auftraggebers war hier ganz klar:

"Der laufende Betrieb sollte für den Hauptsaal mit 170 m² nur so kurz wie möglich unterbrochen werden."

Gleichzeitig war natürlich ein robuster Bodenbelag gefordert. Denn die intensive Nutzung der Räume stellt hohe Anforderungen an die Strapazierfähigkeit.

Die Herausforderung für eine hier passende Lösung war also:

  • Die Zeit: Den neuen Bodenbelag so schnell wie möglich einzubringen, ohne den laufenden Betrieb zu unterbrechen.
  • Der Nutzen: Einen Bodenbelag zu finden, der den Nutzungsanforderungen gerecht wird: Ansprechende Optik, tauglich für viele Veranstaltungen, ständiges Umräumen der Bestuhlung je nach Event, Belastung bis zu 200 Personen pro Veranstaltung, hohe Strapazierung auch wegen kurzer Sauberlaufzonen.
  • Das Geld: Selbstverständlich ein vergleichsweise günstiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Deshalb bot sich für diesen Fall planeo silent stick als ideale Lösung an. Denn bei allen 3 Faktoren konnte die selbstklebende Dämmung für Vinylboden punkten.

planeo silent stick entkoppelt Klebevinyl auf alten Bodenbelägen Silent Stick großflächig ausgelegt.

Die Zeit: Mit silent stick nur 1 Tag Verarbeitung statt 6 Tage

Durch den Einsatz von Planeo silent stick gelang es, die Maßnahme innerhalb eines einzigen Tages auszuführen und abzuschließen. Denn die hochwertige Akustikschwermatte kann man direkt auf bestehenden Bodenbelägen verwenden. Die komplette Aufbereitung des Untergrundes entfiel hier also.

Tags zuvor rollte das Verlegeteam die silent stick quer zur Verlegerichtung der Designplanken aus. Das dauerte knapp 2 Stunden. Der erste Schritt war getan und die Dämmung konnte akklimatisieren.

Im nächsten Schritt diente eine Schlagschnur zur Ausrichtung der ersten Paneelreihen. Durch einen vorsichtigen Einschnitt entlang der Linie ließ sich die Schutzfolie für eine Verlegebreite von zunächst zwei Bahnen abziehen. Die ersten Reihe der Vinylplanken verlegte das Team im Versatz mit der zweiten von der Raummitte aus. Dabei kann man problemlos innerhalb von 30 Minuten noch korrigieren. Erst nach sechs Stunden bindet der Trockenkleber komplett ab.

Als weiterer Vorteil erwies sich, dass das Verlege-Team mit jeweils zwei Verlegern beidseitig in verschiedene Richtungen arbeiten konnte. Das hat die Ausführung natürlich deutlich beschleunigt. Am Schluss waren nur noch die Randzuschnitte zu machen. Am Nachmittag war die Verlegung bereits fertig.

Fazit Zeit: Für das Ausrollen und Zuschneiden der Planeo silent stick Unterlage benötigten die Experten zwei Stunden. Die Verlegung des Vinylbodens schafften vier Mitarbeiter in vier Stunden, was einer Stundenleistung von rund 10 m² pro Mitarbeiter entspricht.

Diese Arbeiten waren also innerhalb eines Tages erledigt. Die klassische Verklebung hätte aufgrund der umfangreichen Vorarbeiten eine 6 Tage Baustelle verursacht. Denn hier war fest verklebter Linoleum und PVC ausgelegt.

Der Nutzen: Vinyl trocken kleben, ideal für Renovierung

Der Nutzen von planeo silent stick für den Auftraggeber war hier in der Zeit- und Arbeitsersparnis zu sehen. Aber er konnte auch von weiteren Vorteilen profitieren:

  • Allein die Altbeläge entfernen und den Untergrund reinigen hätten bereits 2 volle Tage in Anspruch genommen. Dazu kämen 1-2 Tage für Grundieren, spachteln und trocknen. Weitere 2-3 Tage hätten die Verlegung und warten bis zur Endfestigkeit gedauert. Also bei klassischer Vorgehensweise gute 6 Werktage  statt 1 Tag mit planeo silent stick.
  • Damit aber nicht genug. Denn die Lösung, Vinyl auf die Trittschalldämmung selbstklebend zu verlegen, ermöglichte finanziellen Spielraum für höherwertiges Klebevinyl mit besserer Nutzungsklasse.
    Der Auftraggeber wählte sein Klebevinyl mit 0,7mm Nutzschicht in Objektqualität zum Bestpreis aus diesem Sortiment.
  • Das erhöht natürlich die Lebensdauer der Bodenbeläge in den stark frequentierten Räumen. Der Auftraggeber konnte hier also seine Investition sinnvoller nutzen.
  • Außerdem bedankete sich der Auftraggeber für keinen Baulärm, keinen Dreck und keine Bauschutt-Entsorgung.

Das Geld: Vinyl auf Trittschalldämmung selbstklebend verlegen spart Bares

Neben der deutlich kürzeren Ausführungszeit profitierte der Auftraggeber auch durch die geringeren Kosten für die Verlegung. Das zeigt die nachstehende Gegenüberstellung:

Der Kosten-Vergleich Nassbett vs. silent stickNassbettplaneo silent stick
GESAMTKOSTEN (ohne Bodenbelag)5946 €2438 €
VORBEREITUNG
Altbelag entfernen640 €0 €
Grundieren80 €0 €
Spachteln/Nivellieren880 €0 €
Dämmunterlage auslegen0 €120 €
GESAMT VORBEREITUNG1600 €120 €
VERLEGUNG
Vinyl ins Nassbett1760 €0 €
Vinyl auf planeo silent stick0 €800 €
GESAMT VERLEGUNG1760 €800 €
NEBENKOSTEN
Altbelag entsorgen280 €0 €
Einsatz Spezialmaschinen180 €0 €
GESAMT NEBENKOSTEN460 €0 €
MATERIALKOSTEN
Grundierung151 €0 €
Spachtelmasse1660 €0 €
Vinylkleber315 €0 €
Planeo silent stick0 €1518 €
GESAMT MATERIALKOSTEN2126 €1518 €

Der Auftraggeber konnte mit planeo silent stick mehr als 50 % seiner Kosten für die Verlegung einsparen. Den Kosten für die klassische Verlegetechnik ins Nassbett wären ~ 5946 € netto angefallen, mit planeo silent stick nur 2438 €. Eine sagenhafte Ersparnis von ~ 59%.

Hier können Sie kostenlos Muster von planeo silent stick erhalten!

Erfahren Sie mehr über die 4 Möglichkeiten, Klebevinyl zu verlegen!

Suchen Sie die beste Trittschalldämmung für Fußböden zum Klicken? Informieren Sie sich hier.

12 Gedanken zu „Trittschalldämmung selbstklebend - Planeo silent stick löst Probleme“

  • Rosner
    Rosner Samstag, 26.01.2019 um 21:39

    3Zimmer, Bad, Küche
    möchten für die gesamte Fläche vollvinyn verlegen leider wissen nicht was man da nimmt und wilche selbstklebende Tritshalldämmun
    was ist der unterschied Klebevenyl zu Silent Stick?

    Antworten
    • Ferdinand Pritzkau
      Ferdinand Pritzkau Montag, 28.01.2019 um 13:14

      Hallo. Vielen Dank für die kurze Schilderung Ihres Projektes. Für eine klassische 3-Zimmerwohnung bietet sich Vollvinyl idealerweise an. Denn die Erfahrungen mit Vinyl zeigen, das er durch seine Vielseitigkeit für alle Räume eignet. Grob gesagt, gibt es 4 Möglichkeiten, Vollvinyl zu verlegen. Hier erklären wir alle Vinylboden-kleben-Verlegetechniken. Hier erhalten Sie bereits viele Antworten, auch welche Vinylboden-Art sich bei welchem Untergrund am besten eignet.
      Also diese Verlegungen kommen je nach Untergrund bei Ihnen in Frage:
      1. Klick-Vinyl auf Dämmung schwimmend verlegen 2. Klebevinyl auf selbstklebende Dämmung verlegen 3. Klebevinyl auf geeigneten Untergrund kleben 4. Loose Lay Vinyl loose auf geeigneten Untergrund verlegen.
      Wenn Sie selber verlegen wollen, empfehlen wir Klick-Vinyl oder Klebevinyl auf Dämmung zu verlegen. Die dritte Variante klassisch zu kleben ist zwar gut, aber recht aufwändig. Und Loose Lay ist eine Notlösung.
      Der wesentliche Unterschied zwischen einerseits Klebevinyl verkleben und andererseits auf die selbstklebende Dämmung silent stick verlegen, ist vor allem die schwimmende Verlegung. Dabei nimmt der Untergrund keinen Schaden und gerade in Mietwohnungen kann man so alles absolut rückstandsfrei wieder entfernen. Für selbstklebendes Vinyl benötigen Sie einen perfekten Untergrund. Den perfekten Untergrund ist durch die silent stick bereits definiert.
      Also Fazit: Für die Selbstverlegung empfehlen wir entweder Klick-Vinyl mit der richtigen Vinyl Trittschalldämmung oder Klebevinyl in Verbindung mit silent stick. Beides ist am einfachsten zu verlegen und auch nachher zu entfernen. Nutzen Sie unseren Service und bestellen sich gratis Muster hier im shop. Bei weiteren Fragen melden Sie sich gerne bei uns.
      Ihr Planeo Team

      Antworten
  • A.Frey
    A.Frey Freitag, 8.03.2019 um 18:39

    Wohnzimmer, Schlaffzimmer, Esszimmer ,Diele ca. 75 m2 , altbau 70 jahre, sehr hellhörige Wohnung, Wände dick aber Decke bzw. Boden dünn, keine gute dämmumg damals. Der Nachbar von unten und aber von oben beschwerden sich ständig über laufschritte :-(
    Der vorherige Mieter hat auf das alte Teppich Laminat verlegt und leider nicht so gut und ohne dämmung.
    Meine Frage: ist die Trittschalldämmung selbstklebend - Planeo silent stick gut geeignet? Wenn ja, wie hoch sind die kosten und wer kann das machen oder verkleben. Ich kann das leider nicht (bin Frau :-))
    Ein paar tipps bitte
    Mfg A.Frey

    Antworten
    • Ferdinand Pritzkau
      Ferdinand Pritzkau Freitag, 8.03.2019 um 19:29

      Sehr geehrte Frau Frey,

      danke, das Sie Ihre Situation geschildert haben.
      Laminat ist der vielleicht schlechteste Fußboden, wenn man hellhörige Wände hat.
      Er ist einfach hart und man kann hier jedes trippeln hören. Da hilft auch kein Teppich darunter.
      Teppich liegen lassen ist ohnehin falsch.
      Vinyl ist da sehr viel angenehmer.
      Die Trittschalldämmung silent stick eignet sich als Unterlage für Klebevinyl.
      Es dient zusätzlich als Trittschalldämmung und gleichzeitig ersetzt es den klassischen Kleber,
      denn man klebt Vinyl direkt darauf, denn sie ist selbstklebend.
      Die Verlegung ist wirklich sehr einfach, so das es jeder Bodenleger und einigermaßen guter
      Handwerker ohne Probleme verlegen kann.
      Was die Kosten betrifft, suchen Sie sich Ihr Klebevinyl heraus. Zuzüglich der planeo silent stick.
      Gerne senden wir Ihnen auch kostenfrei Muster zu.
      Aber den Teppich sollten Sie unbedingt vorher rausnehmen.
      Ihr Planeo Team

      Antworten
  • Karsten
    Karsten Sonntag, 14.04.2019 um 19:23

    Hallo liebes Planeo-Team,
    erst einmal vielen Dank für die tollen Videos und Anleitungen.

    Ich befinde mich gerade in der Auswahlphase bezüglich der Bodenbeläge in meinem Renovierungsobjekt.

    Die Grundbedingung sind gegeben durch eine Fußbodenheizung aus dem Jahr 1985. Es befinden sich noch die ersten Fliesen in den Wohnräumen.

    Folgende Räumen würden wir gerne mit Vinylboden versehen:

    - 12qm Diele
    - 11qm Bürozimmer
    - 16qm Schlafzimmer
    - 3qm Flur
    - 39qm Wohn- / Essbereich

    Der Fliesenboden hat ein Fugenbild von 4-6mm Fugenbreite und 2-3mm Fugentiefe.

    Fragen:
    - Welches Verlegesystem würden Sie uns empfehlen?
    - Wie sollten Übergänge zu anderen Belägen hergestellt werden?
    - Sollten die Böden in den Türbereichen getrennt werden?
    - Wie soll eine Terassentür angeschlossen werden (Element Länge: 5m)?
    - Wie langlebig ist der Belag bei Kleinkindern :)

    Ich hoffe dies sind nicht zu viele Fragen.

    Ich Danke Ihnen bereits im Vorfeld für Ihre Mühe.

    Antworten
    • Ferdinand Pritzkau
      Ferdinand Pritzkau Montag, 15.04.2019 um 14:19

      Hallo Herr Schöndorf,

      vielen Dank für die Schilderung Ihrer Vorhabens.
      Viele Ihrer Fragen zum Thema Vinylboden auf Fliesen im Altbau beantworten wir ausführlich in diesem Artikel.
      Dabei gehen wir unter anderem auf das Material, Verlegemöglichkeiten, den Fliesenuntergrund, die Fußbodenheizung und auf die Fragen nach dem Telegrafieren ein.

      Aber zu Ihren Fragen:

      | - Welches Verlegesystem würden Sie uns empfehlen?

      Mit der richtigen Vorbereitung des Untergrundes können Sie alle Verlegesysteme anwenden.
      Um den Aufwand gering zu halten, bietet sich an, die Fliesen als Untergrund zu verwenden.

      Bei alten Fliesen als Untergrund sollten Sie als erstes die Ebenheit genau prüfen,
      die Fugenbreite haben Sie ja bereits mit 4-6mm beschrieben. Denn neben der Fugenbreite
      spielt auf jeden Fall auch der Höhenversatz eine Rolle. Stehen einzelne Fliesen höher als andere,
      kann sich das negativ auf die Klickverbindung auswirken.
      Pauschal kann man sagen, dass es das Beste ist, die Fliesen inkl. der Fugen glatt zu spachteln,
      wenn man Vinylboden oder andere Bodenbeläge darauf verlegen möchte.

      Nicht jeder Vinylboden toleriert Unebenheiten gleich. Vollvinyl zum Klicken z.B. ist elastisch und nimmt mit der Zeit Unebenheiten aus dem
      Untergrund auf, die dann in der Fläche gegen Licht sichtbar sind. Das nennt man telegrafieren.
      Je dicker ein Vollvinyl zum Klicken und je schmaler die Fugen sind, desto weniger Risiko haben sie hier.

      Sie können hier aber z.B. auch aus dem Rigid Vinyl Sortiment auswählen. Hier ist das Trägermaterial auch wasserbeständig, besteht
      aber nur z.T. aus Vinyl. Ein hoher Anteil an Steinmehlen sorgt für starre Eigenschaften. Das gibt Ihnen mehr Sicherheit, das sich das
      Fliesenmuster nicht durchzeichnet, falls Sie direkt auf die Fliesen legen wollen, ohne vorher zu spachteln.

      Wenn für Sie die Wasserbeständigkeit und die Aufbauhöhe des Bodenbelags keine so entscheidende Rolle spielt,
      könnte auch Vinyl Laminat (Multilayer mit HDF-Träger) für Sie in Frage kommen.


      | - Wie sollten Übergänge zu anderen Belägen hergestellt werden?

      Übergänge bei schwimmend verlegten Bodenbeläge gestalten Sie sinnvollerweise mit Übergangsschienen.
      Dabei sollten Sie vor Verlegung des Bodens das Grundprofil setzen.
      Unterschiedliche Höhen gleichen Sie mit Anpassungssschienen aus.

      | - Sollten die Böden in den Türbereichen getrennt werden?

      Das hängt jetzt von dem Belag ab.
      Grundsätzlich gilt:
      Übernehmen Sie auf jeden Fall Dehnungsfugen aus dem Untergrund, wie sie bei den Fliesen durch Schienen oder Silikon sichtbar sind.
      Halten Sie sich an die Verlegeanleitung des Bodens, für den Sie sich entschieden haben. Die meisten Empfehlungen sagen, im Türbereich trennen.
      Estriche haben in der Regel im Bereich der Türen Dehnungsfugen. Für Bodenbeläge gilt auch hier: Bitte übernehmen.
      Bei größeren Durchbrüchen oder kleineren angrenzenden Räumen wie eine Abstellkammer kann man evtl. auch durchgehend verlegen.

      | - Wie soll eine Terassentür angeschlossen werden (Element Länge: 5m)?

      Aus dem Schienensortiment können Sie für ein Terrassenelement die langen Abschlußschienen setzen.
      Damit gelingt Ihnen ein sauberer Abschluss am Fensterelement.

      | - Wie langlebig ist der Belag bei Kleinkindern :)

      Kinder lieben Vinylbeläge, weil sie fußwarm und elastisch sind. Sie dürfen sie auch in jeglicher Hinsicht strapazieren.
      Aus unserer Vinylboden Erfahrung können wir sagen, das Vinyl zwar verkratzen kann, aber wir haben keine Rückmeldungen
      dazu, das der Belag verschlissen ist.

      Konnten wir Ihnen damit etwas weiterhelfen?

      Nutzen Sie gerne auch unseren kostenfreien Musterservice,
      so können Sie in Ruhe zu Hause auswählen und entscheiden.

      Ihr Planeo Team

      Antworten
  • Ludger Stärk
    Ludger Stärk Sonntag, 2.06.2019 um 15:08

    Hallo.bin grad dabei ein kastenwagen als Wohnmobil umzubauen .in dem Fahrzeug ist ein Boden aus siebdruckplatte.
    Kann man darauf auch silent stick verwenden?
    Grüße Ludger

    Antworten
    • Ferdinand Pritzkau
      Ferdinand Pritzkau Montag, 3.06.2019 um 10:29

      Hallo Herr Stärk,

      alle festen, ebenen und trockenen Untergründe eignen sich für silent stick.
      Denn die Dämmung liegt ja lose auf und dient auf zweierlei Weise:
      Als Entkopplung mit Trittschalleffekt und als Träger für das Klebevinyl.
      Das funkioniert also auch im Wohnmobil auf einer Siebdruckplatte.

      Ein anderes Thema sind die Temperaturwechsel in einem Wohnmobil.
      Die geringe Temperaturstabilität kann zu verstärktem Dehn- und Schrumpfverhalten
      führen.

      Ihr Planeo Team

      Antworten
  • Firat
    Firat Montag, 3.06.2019 um 14:52

    Hallo,

    ich habe in meiner neu gekauften Wohnung ca 60m² Parkettboden und 40m² Teppichboden. Ich würde gerne den kompletten Boden in Vinyl verlegen mit der selbstklebenden Matte. Wie muss der Untergrund unter dem Teppich vorbereitet werden und kann ich einfach auf den Parkettboden verlegen? Vielen Dank!

    LG Firat

    Antworten
    • Ferdinand Pritzkau
      Ferdinand Pritzkau Montag, 3.06.2019 um 20:20

      Hallo Firat,

      vielen Dank für die Frage nach den Verlegetipps zu silent stick.
      Die Eigenschaften von silent stick sind ideal für ebene, feste und trockene
      Untergründe. Dazu gehören auch bereits verlegte harte Bodenbeläge.

      Deshalb können Sie silent stick idealerweise auch direkt auf Parkett verlegen,
      es sei denn Ihr Parkett hat offensichtliche Probleme.

      Bei Teppich sieht es anders aus. Der muss definitiv raus. Dabei passiert es häufig, das die
      Fläche danach absolut uneben ist. Wie in diesem Video, wo wir das Spachteln eines kritischen Untergrunds zeigen.
      Idealerweise spachteln Sie diese Fläche anschließend über.
      Denn silent stick kann zwar Unebenheiten leicht kaschieren,
      aber Dellen und Wellen kommen irgendwann zum Vorschein.

      Es kann aber auch sein, das Kleber entfernen ausreicht. Wenn abschaben nicht funktioniert,
      können Sie Kleber auch anlösen und dann abschaben (siehe Video), um wieder auf den ebenen Estrich zu kommen.
      Das Ergebnis ist dann besser, als wenn Sie mit einem Teppichstripper arbeiten.

      Haben Sie weitere Fragen, melden Sie sich gern wieder.

      Ihr Planeo Team

      Antworten
  • Michael
    Michael Mittwoch, 12.06.2019 um 19:33

    Hallo,
    in der Verlegeanleitung habe ich folgendene Hinweise entdeckt:

    Obwohl silent stick über eine hohe Adhäsionskraft zum Belag verfügt, können Maßänderungen von Design-Vinylbodenbelägen zwar eingeschränkt aber nicht vollumfänglich verhindert werden.
    Bedeutet das, dass sich Fugen zwischen den einzelnen Planken bilden können?

    Vor der Verarbeitung muss die Freigabe des Bodenbelagherstellers eingeholt werden. Weiterführende Informationen hinsichtlich der Verarbeitung müssen den entsprechenden Verlegevorgaben der jeweiligen Hersteller entnommen werden.

    Welcher Hersteller gibt die Verlegung auf der Silent Stick Trittschalldämmung frei?

    Viele Grüße
    Michael

    Antworten
    • Ferdinand Pritzkau
      Ferdinand Pritzkau Donnerstag, 13.06.2019 um 14:25

      Hallo Michael,

      mögliche Maßänderungen von Vinyl und Designbelägen sind tatsächlich nicht verhinderbar.
      Das kann im Zweifel bedeuten, dass sich kleine Fugen bilden können.
      Das ist dem Material an sich geschuldet sowie auch den Temperaturschwankungen.

      Um Fugenbildung weitestgehend zu verhindern, sollten Sie hochwertige Vinylbeläge verwenden.
      Wir empfehlen hier Markenhersteller mit guten Erfahrungswerten wie Wineo, Planeo, Project-Floors.
      Falls Sie ein spezielles Produkt mit silent stick kombinieren wollen, lassen Sie es uns wissen.

      Es funktioniert in der Regel auch mit No-Name Produkten, allerdings ist hier die Gefahr groß,
      dass minderwertige Zutaten auch zu einem höheren Schwindverhalten führen. Z.B. durch schlecht
      gebundene Weichmacher.

      Ihr Planeo Team

      Antworten
Hinterlasse eine Antwort