Lieferland auswählen
Mein Konto
Suche

Kleine Terrasse gemütlich gestalten: die besten Ideen & Tipps

Die Terrasse ist das grüne Wohnzimmer, in dem Sie bei angenehmen Außentemperaturen vom Alltag abschalten, sich entspannen und die Seele baumeln lassen. Eine Sonnenliege zum Lesen, ein Grillplatz für die Gartenparty, ein großer Tisch mit Stühlen und anderen Sitzgelegenheiten, ein Sonnenschirm - all das braucht Platz, den längst nicht jede Terrasse bietet. Doch auch kleine Terrassen haben ihren Reiz und lassen sich wunderbar gemütlich und funktional gestalten, sodass Sie eine tolle Zeit draußen verbringen und den Sommer genießen können. Was Sie dabei beachten sollten und welche Tipps und Ideen besonders gut geeignet sind, um eine kleine Terrasse gemütlich zu gestalten, erfahren Sie hier.

Kleine Terrasse gestalten: Inspiration und praktische Tipps

Auch eine nicht so große Terrasse lässt sich mit den richtigen Ideen ansprechend gestalten und in eine kleine, aber feine Wohlfühloase verwandeln. Aufgrund des begrenzten Platzes sind bei dem Vorhaben "Kleine Terrasse gemütlich gestalten" einige Dinge zu beachten:

Bodenbelag

Der Bodenbelag trägt viel zum optischen Erscheinungsbild der Terrasse bei. Deshalb sollten Sie diesen gerade bei einer kleinen Terrasse mit großer Sorgfalt auswählen. Praktisch sind vor allem Materialien, die sich als Klickfliesen verlegen lassen. Sie erfordern keinen Unterbau und lassen sich bei Bedarf (zum Beispiel bei gemieteten Immobilien) relativ schnell und problemlos wieder entfernen.

Geeignet sind vor allem Holz, der Verbundwerkstoff WPC und Naturstein. Alle drei Materialien haben spezielle Eigenschaften und damit auch eigene Vorteile: Naturstein wirkt sehr elegant. Holz als Naturmaterial sorgt für eine warme, gemütliche Atmosphäre. Der Verbundstoff WPC bietet dagegen eine große Farbvielfalt, dank der sich der Boden perfekt auf vielleicht schon vorhandene Terrassenmöbel oder Deko-Elemente anpassen lässt. Tipp: Ein heller Boden mit diagonal verlegten Bodenbelägen in durchgängiger Farbe lassen die Fläche größer wirken.

Terrassenmöbel

Eine kleine Terrasse bietet kaum Platz für einen großen Tisch mit einer Vielzahl an Stühlen. Damit Sie dennoch nicht auf die Möglichkeit zum geselligen Beisammensein verzichten müssen, bieten sich schmalere Tische und Stühle bzw. Sessel an, die sich bei Nichtgebrauch stapeln, zusammenklappen oder ineinander schieben lassen. Für Single- oder 2-Personen-Haushalte könnten auch Klapptische eine platzsparende Alternative sein. Diese lassen sich an der Haus- oder Seitenwand befestigen und bei Bedarf aufklappen.

Unabhängig davon sind Multifunktionsmöbel für kleine Terrassen ideal, denn sie vereinen gleich mehrere Funktionen in einem Möbelstück und nehmen hierfür vergleichsweise wenig Raum ein. Ein beliebtes Beispiel hierfür ist eine aufklappbare Sitzbank, in deren Sitz sich zusätzlicher Stauraum befindet, den Sie zum Beispiel für Sitzkissen oder anderen Kleinkram nutzen können.



Schattenspender

Für einen ausladenden Sonnenschirm ist auf einer kleinen Terrasse meist kein Platz. Es gibt jedoch noch weitere Schattenspender, die sich flexibel nutzen lassen und nicht viel Platz auf der Terrasse in Anspruch nehmen. Der Klassiker ist die Markise, die fest über Terrassentür und -fenstern installiert wird und sich bei Bedarf ausziehen oder wieder einrollen lässt. Noch flexibler ist das Sonnensegel, das sich an verschiedenen Stellen rund um die Terrasse befestigen lässt und teilweise sogar mit der Sonne mitwandern kann. Manche Ampelschirme besitzen halbrunde Ständer, die sich direkt an die Wand stellen lassen und kaum Stellplatz benötigen. Das Gleiche gilt für Sonnenschirme, die durch ein Loch in der Mitte des Tischs gesteckt werden.

Tipp: Bringen Sie den Schattenspender nicht zu tief an, sondern lassen Sie ausreichend Luft zwischen den Sitzgelegenheiten und dem Sonnenschutz. Sonst wirkt der Raum schnell gedrungen und beengter als er ist.

Vertikal denken

Je weniger Platz auf der Terrasse verfügbar ist, umso mehr Raum können Sie gewinnen, wenn Sie vertikal, also in die Höhe denken. Nutzen Sie vorhandene Höhen wie Mauern, Wände oder Wandpaneele nicht nur als Sichtschutz, sondern auch als potenziellen Stauraum und Befestigungsoption für Deko-Elemente wie Beleuchtung oder Accessoires. So können Sie eine schmale Terrasse gemütlich sowie platzsparend gestalten.

Kleine Terrassen: Ideen für eine gemütliche Gestaltung

Naturmaterialien sind der Inbegriff für Gemütlichkeit und eignen sich hervorragend, um eine Mini-Terrasse wohngesund zu gestalten. Deshalb sollten sie bei der Gestaltung einer gemütlichen Terrasse bevorzugt zum Einsatz kommen. Das beginnt mit dem Bodenbelag, der aus Naturstein oder noch besser aus Holz bestehen sollte. Ist das nicht möglich, können Sie mithilfe von Textilien - in diesem Fall mit einem Teppich in passender Größe - Ihre kleine Terrasse gemütlich gestalten. Je nach gewählter Farbe erzeugen Sie mit einem Outdoorteppich eine angenehme Atmosphäre, die zum Bleiben und Wohlfühlen einlädt.

Auch bei den Möbeln bietet sich Holz als warmes Naturmaterial an, alternativ auch Korb bzw. Rattan. Genau wie der Boden sorgen auch auf den Sitzmöbeln Wohntextilien für den Extrakick Gemütlichkeit. Sitzkissen, Rückenlehnen oder kleine Deckchen machen die Terrasse wohnlich - hier hält sich jeder gerne auf.

Ein angenehm warmes Licht sorgt für eine echte Wohlfühl-Atmosphäre, das gilt drinnen ebenso gut wie draußen. Auch auf kleinen Terrassen lässt es sich mit der richtigen Beleuchtung wunderbar gemütlich machen. Dabei sollten die Leuchten möglichst wenig von dem ohnehin begrenzten Platz in Anspruch nehmen. Daher eignen sich Lampions oder Lichterketten sehr gut, die an den Terrassenwänden oder um die Fläche herumgespannt behagliche Lichteffekte zaubern.

Für ein schönes Ambiente dürfen Pflanzen natürlich nicht fehlen. Das gilt vor allem für die Außenbereiche, für die sich viele Möglichkeiten ergeben. Als kleine Terrassen-Ideen bieten sich Pflanzen an, die zugleich als Sichtschutz dienen und durch ihre Höhe oder Form den Außenbereich optisch vergrößern. Das gelingt zum Beispiel mit Gräsern, Farnen oder hochwachsenden Pflanzen mit luftigem Wuchs.

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber viele lieben den sanften Klang von plätscherndem Wasser, zu dem sie wunderbar entspannen können. Outdoorbrunnen sind auch in kleinem Format erhältlich und eignen sich hervorragend, um die gemütliche Atmosphäre auf einer kleinen Terrasse zu unterstreichen.

Mini-Terrasse gestalten: Wie kann ich meine Terrasse dekorieren?

Beim Dekorieren sind der eigenen Fantasie und Kreativität grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Doch gerade auf einer kleinen Terrasse kann eine unstrukturierte (und vor allem zu viel) Dekoration schnell durcheinander und/oder erdrückend wirken, sodass die gemütliche und entspannende Wirkung verloren geht. Damit das nicht passiert, folgen hier 3 wichtige Tipps, um eine kleine Terrasse möglichst gemütlich zu gestalten:

1. Bleiben Sie in einer Themenwelt (z. B. mediterran oder maritim) und wählen Sie passende Deko-Stücke. Auf einer mediterran gestalteten Terrasse sehen Kräuter in Terakotta-Töpfen schön aus, auf der maritimen Terrasse dürfen ein Fischernetz oder blau-weiße Dekostücke wie Leuchttürme oder Holz- bzw. Steinfische nicht fehlen. Entscheiden Sie sich für eine Stilrichtung - im Idealfall harmoniert sie mit den Hauptbestandteilen wie dem Bodenbelag und dem Mobiliar. So ergibt sich ein runder Gesamteindruck, der automatisch für ein gutes Gefühl sorgt.

2. Weniger ist mehr: Setzen Sie gezielt einige wenige optische Highlights. Zu viele Dekorationsstücke strengen an, da die Aufmerksamkeit immer wieder von neuen Dingen gefangen genommen wird, noch bevor sie ihre Wirkung entfalten können. Das erzeugt eine innere Unruhe, die sich negativ auf das Wohlbefinden auswirkt. Dekoration sollte immer mit Augenmaß eingesetzt werden. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, wechseln Sie die Deko doch einfach wochenweise. So sorgen Sie für Abwechslung, ohne den Außenbereich zu überfrachten. 

3. Arbeiten Sie mit Licht und Farben. Da auf kleinen Terrassen keine großen Deko-Objekte Platz finden, gilt es, anderweitig die Dekostücke in Szene zu setzen. Und das gelingt am besten mit Licht und Farben. Ob Kerzen, Fackeln oder Lichterketten, bunte Blumentöpfe, Kissen oder Vasen: Bleiben Sie auch hier einer Linie treu - sowohl stilistisch als auch farblich, sodass die Dekoration wie aus einem Guss erscheint und das Wohlfühl-Tüpfelchen auf dem I darstellt.

Schmale Terrasse gestalten: Das darf nicht fehlen

Das kommt ganz darauf an, wofür Sie Ihre Terrasse hauptsächlich nutzen möchten. Soll sie in erster Linie als Entspannungsbereich und Ort der Ruhe und Erholung dienen, darf eine Sonnenliege nicht fehlen. Dazu gehört ein kleiner Beistelltisch, auf dem Sie ein Getränk, eine Lektüre oder andere Utensilien ablegen können.

Ist die Terrasse eher als grüner Garten geplant, ist es wichtig, möglichst viel Platz für Blumenkästen und -töpfe zu schaffen, zum Beispiel durch Sprossen, die sich hochkant an die Wand lehnen lassen und Stauraum bieten für einen vertikalen Garten mit kleinen Blumen- oder Kräutertöpfen. Diese stellen übrigens auch einen sehr guten Sichtschutz dar, denn wer möchte schon auf seiner Terrasse von neugierigen Blicken der Nachbarn oder Passanten gestört werden? Alternativ bieten sich hierfür hohe Farne oder Gräser oder Kletterpflanzen an, die an einem Gitter hochranken.

Möchten Sie die Terrasse eher als Ort für ein geselliges Beisammensein mit Nachbarn oder Freunden nutzen, darf natürlich ein Tisch mit Stühlen nicht fehlen. Übrigens: Für die kleine, aber feine Gartenparty mit Bratwurst, Steak und gegrilltem Gemüse braucht es nicht unbedingt den großen Gasgrill. Ein kleiner Kugelgrill oder ein elektrischer Tischgrill findet auch auf der kleinen Terrasse Platz, damit ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Unabhängig vom Einsatzzweck darf auch auf einer kleinen Terrasse ein geeigneter Sonnenschutz nicht fehlen, um Sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Das gilt insbesondere für Terrassen in Südlage, die von der heißen Mittagssonne betroffen sind. Je nach Ausgangssituation haben Sie die Wahl zwischen einer Markise, einem Sonnensegel, einem Ampelschirm mit halbrundem Ständer oder einem Sonnenschirm, der sich in der Mitte des Tisches befestigen lässt.

Mit planeo den besten Service erleben - weil Sie es brauchen!

Egal, vor welchen Herausforderungen Sie bei Ihrem Projekt stehen, planeo liefert Ihnen die passende Lösung. Profitieren Sie von den Vorteilen unserer Serviceleistungen:

  • Gratis-Muster⁴ für viele unserer Produkte: Bestellen Sie sich bis zu 7 Muster kostenlos, z. B. von unseren WPC-Terrassen oder Terrassendielen.
  • Gratis-Einlagerung³ für mehrere Monate und Lieferung zum Wunschtermin.
  • Expresslieferung² - für dringende Projekte und Schnellentscheider.
  • Fachberatung¹ - Wir bieten Ihnen professionelle Beratung unter 05222 9604810 an oder beantworten Ihre Fragen direkt in den Kommentaren.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Terrassen-Ideen: Inspiration und Bilder für Ihren Outdoor-Traum

Terrassenumrandung dekorativ gestalten: So gelingt es mit Beet und Steinmauer

Terrassen Ideen günstig: Inspiration und Bilder

Erhöhte Terrassen-Ideen: Top-Gestaltungen fürs Außenwohnzimmer

Holzterrasse – Ideen für langlebige Gemütlichkeit

WPC-Terrasse: Ideen für eine gelungene Gestaltung

So bauen Sie ein Holzpodest im Garten: Planung, Material, Montage

Terrassenbepflanzung: Wie Sie Ihr Außenwohnzimmer in ein Garten-Paradies verwandeln

Terrasse höher als Garten: So gelingen echte Freisitze

Terrassengestaltung in modernem Stil: wunderschöne Ideen zum Nachmachen

Mediterrane Terrasse – Ein Gefühl von "la dolce vita" am eigenen Haus

Terrassenplanung einfach realisieren mit dem Terrassenplaner von planeo

Gartengestaltung mit Pool und Terrasse



Hinterlasse eine Antwort
Nicht das Richtige gefunden?
Wir helfen Ihnen bei Ihrem Bauprojekt mit praktischem Handwerker-Wissen! Ihre Direkt-Durchwahl: 05222 9379300

Mo - Fr 9 bis 22 UHR
Sa 9 bis 14 UHR

Oder schreiben Sie unseren Profis eine Nachricht:
Senden
Rabattcode: df56s5d8